Aktuelles


Januar 2014: AMS Zertifizierung

Arbeitsschutz mit System - kurz AMS – steht für die systemische Einbettung des Arbeitsschutzes im Unternehmen. Wie bei Qualitätsmanagement-Systemen geht es darum, das Unternehmensziel des Arbeitsschutzes - die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - als alltäglichen Bestandteil der Entscheidungen und Handlungen des Unternehmens gezielt zu planen, systematisch zu organisieren – und regelmäßig die Wirksamkeit des Systems zu prüfen und natürlich ständig zu verbessern.

 

 

Am 18. November 2013 legte PSG die AMS-Prüfung der VBG erfolgreich ab.

AMS ist die branchenorientierte Umsetzung des "Nationalen Leitfadens für Arbeitsschutzmanagementsysteme". Die Wirksamkeit des Arbeitsschutzmanagementsystems kann nach einer freiwilligen Prüfung durch den gesetzlichen Unfallversicherer mit einem AMS-Zertifikat bescheinigt werden.

Auch PSG Burghausen hat sich einer externen Überprüfung seines Arbeitsschutzsystems gestellt. Im November 2013 fand die Begutachtung des Systems durch den gesetzlichen Unfallversicherer - die Berufsgenossenschaft VBG - statt.

Ernest Maier, Prokurist und AMS-Beauftragter bei PSG: „Der Arbeitsschutz ist bei uns als unverzichtbares Element verankert. Richtig angewendet hilft es, die Arbeitsprozesse zu optimieren und die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern – was letztendlich zu einer optimierten Wertschöpfung führt.“

Als Unternehmen mit systemischem Ansatz ist die freiwillige Zertifizierung des Arbeitsschutz-Systems für die Firma PSG ein weiterer Schritt in Richtung Sicherheit und Gesamteffizienz.

Konrad Frixeder, Geschäftsführer: „Die externe und unabhängige Überprüfung unseres Arbeitsschutzsystems gibt uns die Gewissheit, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Die Verleihung des AMS-Zertifikats schafft Vertrauen bei unseren Mitarbeitern und auch bei unseren Kunden."